CHEMISCHE STRUKTUR
ALLGEMEINE INFOS
Freiname Tadalafil
Andere Namen (6R,12aR)-6-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-methyl-1,2,3,4,6,7,12,12a-octahydropyrazino-[2',1':6,1]pyrido[3,4-b]indol-1,4-dion
Summenformel C22H19N3O4
CAS-Nummer 171596-29-5
PubChem 110635
ATC-Code G04BE08
DrugBank DB00820
Kurzbeschreibung PDE-5-Hemmer
Cialis andere Medikamente Cialis online kaufen

Cialis online kaufen ohne Rezept

Cialis Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Sie sollen Ihren behandelnden Arzt über alle chemischen Substanzen informieren, die Sie einnehmen. Cialis (Tadalafil) Tabletten können mit manchen Arzneimitteln in Wechselwirkungen treten. Cialis kann mit anderen Arzneimitteln nur dann eingenommen werden, wenn Ihr Arzt es so verordnet hat. Original Cialis kann eine unerwünschte Verstärkung der Wirkung von Nitriten oder NO-Donatoren bedingen. Daher ist die Verschreibung von Cialis während der Therapie mit Nitriten absolut verboten.

Tadalafil wird vorwiegend mit Hilfe vom Enzym CYP3A4 metabolisiert. Der selektive Hemmer CYP3A4, Ketoconazol vergrößern die Fläche unter der Konzentrations-Zeit-Kurve um 107 Prozent, während Rifampicin sie um 88 Prozent reduziert.

Obwohl spezifische Wechselwirkungen nicht untersucht wurden, kann man annehmen, dass solche Proteasehemmer wie Ritonavir und Saquinavir, CYP3A4-Hemmer wie Erythromycin und Itraconazol die Aktivität von Tadalafil erhöhen.

Die gleichzeitige Verabreichung von Antazida (Magnesiumhydroxid/ Aluminiumhydroxid) und Tadalafil verlangsamt die Geschwindigkeit der Absorption von Tadalafil ohne jegliche Veränderungen der Fläche unter der pharmakokinetischen Kurve für Tadalafil.

Eine Erhöhung der pH-Werte infolge der Einnahme des H2-Antagonisten Nizatidin übt keine Wirkung auf die Pharmakokinetik von Tadalafil aus.

Verträglichkeit von Cialis mit Nitriten

Es ist bekannt, dass Tadalafil die blutdrucksenkende Wirkung von Nitriten verstärkt. Dies geschieht infolge einer additiven Wirkung von Nitriten und Tadalafil auf die Metabolisierung von NO und cGMP. Daher ist die Anwendung des Arzneimittels Cialis zusammen mit Nitriten jeglicher Art kontraindiziert.

Cialis zeigt keine bedeutende chemische Wirkung auf die Clearance der Medikamente, deren Metabolisierung unter Teilnahme vom Isoenzym Cytochrom P450 stattfindet.

Die Untersuchungen haben nicht bestätigt, dass Tadalafil die Isoenzyme CYP3A4, CYP1A2, CYP2D6, CYP2C9 und CYP2E1 nicht hemmt oder nicht induziert.

Tadalafil übt keine chemisch bedeutende Wirkung auf die Pharmakokinetik von S-Warfarin oder R-Warfarin.

Tadalafil hat keine Auswirkungen auf die Wirkung von Warfarin hinsichtlich der Thromboplastinzeit.

Tadalafil verlängert die Dauer der Blutung nicht, die von der Acetysalicylsäure (Aspirin) ausgelöst wird.

Tadalafil tritt in keine chemisch bedeutenden Wechselwirkungen mit den meisten Antihypertensiva, inkl. der Kalziumkanalblocker (Amlodipin), ACE-Hemmer (Enalapril), β1-Adrenorezeptorenblocker (Metoprolol), Alphablocker, Thiaziddiuretika, Angiotensin-II-Rezeptorantagonisten, die in verschiedenen Wirkstärken bei einer Mono- oder Kombinationstherapie verwendet werden.

Verträglichkeit von Cialis und Alkohol

Laut den klinischen Tests des Unternehmens Eli Lilly hat der Wirkstoff Tadalafil in Cialis keine wesentliche Wirkung auf die Blutalkoholkonzentration. Alkohol hat seinerseits keine Auswirkungen auf die Konzentration von Tadalafil im Blut.

Im Laufe der Tests wurde eine spürbare Senkung des Blutdrucks bei den Patienten beobachtet, die Alkohol in Dosis 0,7 g/kg (etwa 180 g Schnaps) zusammen mit Cialis Dosierungen 10mg oder 20mg tranken. Cialis 20mg und eine kleinere Menge Alkohol, z.B. 0,6 g/kg (etwa 100 — 120 g Schnaps) lösten keine Senkung des Blutdruckes aus, solche Nebenwirkung wie Schwindel trat auf, als ob die Patienten nur Alkohol konsumiert hätten.

Außerdem wurden keine Veränderungen der Konzentration von Tadalafil im Blut 3 Stunden nach der Einnahme zusammen mit Alkohol beobachtet.

Im Beipackzettel für Cialis steht geschrieben, dass man große Mengen Alkohol nicht trinken soll, nicht mehr als 5 Gläser Wein oder 5 Portionen Whisky. Zu viel Alkohol soll anscheinend die häufigsten Nebenwirkungen von Cialis stärken: Kopfschmerzen, Schwindel oder Herzklopfen.

Die Anwendung von Cialis mit zu viel Alkohol kann einen Blutdruckabfall auslösen (die Senkung des Blutdruckes um 20 Prozent). Der Wirkmechanismus von Cialis und Alkohol ist ähnlich: Beide Substanzen erweitern Blutgefäße, ihre Kombination fördert die Durchblutung, erhöht die Herzfrequenz und senkt den Blutdruck.

Kleine Mengen Alkohol und nicht häufiger Alkoholkonsum zusammen mit Cialis verursachen keine Gesundheitsprobleme bei den meisten Männern. Haben Sie vor, eine Cialis Tablette einzunehmen, begrenzen Sie den Alkoholkonsum oder verzichten Sie darauf.

Immer muss man sich merken, dass eine große Menge Alkohol nicht nur die Wirksamkeit von Cialis abschwächt, sondern auch seine Nebenwirkungen verstärkt. Darüber hinaus übt Alkohol an sich eine sehr negative Wirkung auf die Erektion aus und kann eine Ursache für Erektionsstörungen sein.

Diese Informationen gelten für alle Potenzmittel mit dem Wirkstoff Tadalafil.

Verträglichkeit von Cialis und Grapefruitsaft

So gut wie alle Medikamente treten in Wechselwirkungen mit Grapefruitsaft. Cialis ist da keine Ausnahme. Enzyme im Grapefruitsaft bremsen den Wirkungseintritt des Potenzmittel und erhöhen das Risiko für solche Cialis Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schläfrigkeit, Schwindel, Magenschmerzen und Diarrhoe.

Grapefruitsaft kann zudem die Menge von bestimmten Darmenzymen reduzieren, die am Abbau von Medikamenten teilnehmen. Da dieser Saft diese Enzyme reduziert, wird das Potenzmittel nicht richtig aufgenommen, sodass es zu einer Überdosierung kommt. Eine Überdosierung mit einem beliebigen Medikament kann lebensbedrohlich sein. Dies verursacht zudem Probleme mit dem Herzen oder dem Gehirn und begünstigt manchmal einen Schlaganfall.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Wirkung des Potenzmittels wegen Grapefruitsaft völlig ausbleibt, sodass der Anwender keine Erektion bekommt. Alle Produkte aus Grapefruit und die Frucht selbst können zu diesen Folgen führen.

Cialis und Ibuprofen

Ungefähr 3 — 6 Prozent der Anwender von Cialis beschweren sich über Kopfschmerzen. Patienten, die dieses Arzneimittel täglich oder regelmäßig einnehmen, haben ein höheres Risiko für Kopfschmerzen. Normalerweise verschwindet diese Nebenwirkung in ein paar Stunden selbständig. Bei starken Kopfschmerzen kann solches Schmerzmittel wie Ibuprofen helfen. Ihr Arzt kann empfehlen, Ibuprofen alle 4 — 6 Stunden einzunehmen, um den Kopfschmerzen vorzubeugen. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ibuprofen in der für Sie verschriebenen Dosis einnehmen.

Nehmen Sie Medikamente, die auf dieser Cialis Wiki Seite nicht erwähnt wurden? Lassen Sie sich dann unbedingt von Ihrem Arzt bezüglich der Wechselwirkungen beraten, wenn Sie Cialis einnehmen wollen.


Quellen


Cialis Generika rezeptfrei seriös