CHEMISCHE STRUKTUR
ALLGEMEINE INFOS
Freiname Tadalafil
Andere Namen (6R,12aR)-6-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-methyl-1,2,3,4,6,7,12,12a-octahydropyrazino-[2',1':6,1]pyrido[3,4-b]indol-1,4-dion
Summenformel C22H19N3O4
CAS-Nummer 171596-29-5
PubChem 110635
ATC-Code G04BE08
DrugBank DB00820
Kurzbeschreibung PDE-5-Hemmer
Dosierung von Cialis Cialis online kaufen

Cialis online kaufen ohne Rezept

Cialis Dosierung

Cialis Tabletten sind gelb, mit einem Film überzogen, mandelförmig, in Dosis 2,5, 5, 10 und 20 mg erhältlich.

Cialis nach Bedarf gegen erektile Dysfunktion

Die empfohlene anfängliche Dosierung von Cialis nach Bedarf beträgt bei den meisten Patienten 10 mg, eingenommen vor den erwarteten sexuellen Aktivitäten.
Die Dosis kann selbstverständlich je nach Wirksamkeit und Verträglichkeit auf 20 mg erhöht oder bis 5 mg reduziert werden. Die maximale empfohlene Häufigkeit der Einnahme ist einmal täglich für die meisten Patienten.
Cialis nach Bedarf zeigte eine Verbesserung der Erektionsfähigkeit im Vergleich zum Placebo innerhalb 36 Stunden in diesen Dosierungen.

Cialis einmal täglich gegen erektile Dysfunktion

Die empfohlene anfängliche Dosierung von Cialis einmal täglich beträgt 2,5 mg, eingenommen zur gleichen Zeit jeden Tag ohne Berücksichtigung des Zeitpunktes für sexuelle Aktivitäten.
Die Dosis von Cialis einmal täglich kann bis 5 mg je nach individueller Wirksamkeit oder Verträglichkeit erhöht werden.

Cialis einmal täglich zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH)

Zur BPH-Behandlung wird Cialis einmal täglich in Dosis 5 mg verordnet, eingenommen ungefähr zur gleichen Zeit jeden Tag.
Wird bei der BHP-Therapie neben Cialis auch Finasterid eingesetzt, beträgt die empfohlene Dosis von Cialis einmal täglich 5 mg. Es wird ungefähr zur gleichen Zeit jeden Tag binnen 26 Wochen eingenommen.

Cialis einmal täglich zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion und BHP

Zu diesem Zweck liegt die empfohlene Wirkstärke von Cialis einmal täglich bei 5 mg. In dieser Wirkstärke soll es jeden Tag zur gleichen Zeit ohne Berücksichtigung des Zeitpunktes des Geschlechtsverkehr eingenommen werden.
Einnahme mit Nahrungsmitteln
Cialis Generika billig kann ohne Rücksicht auf die Nahrungsaufnahme verabreicht werden.
Anwendung bei bestimmten Patientengruppen
Niereninsuffizienz
Cialis nach Bedarf
Bei Kreatinin-Clearance-Werten 30 — 50 mL/min ist die anfängliche Dosierung 5 mg nicht häufiger als einmal täglich. Die maximale Dosis soll 10 mg einmal innerhalb von 48 Stunden nicht überschreiten.
Bei Kreatinin-Clearance-Werten unter 30 mL/min oder einer Hämodialyse liegt die maximale Dosis bei 5 mg nicht häufiger als einmal innerhalb von 72 Stunden.
Cialis einmal täglich
Erektile Dysfunktion
Bei Kreatinin-Clearance-Werten unter 30 mL/min oder einer Hämodialyse ist die Anwendung von Cialis einmal täglich nicht empfohlen.
BHP und erektile Dysfunktion/ BHP
Liegen Kreatinin-Clearance-Werte bei 30 — 50 mL/min, beträgt die anfängliche Dosis 2,5 mg. Die Erhöhung bis 5 mg ist unter der Berücksichtigung der individuellen Verträglichkeit möglich.
Bei Kreatinin-Clearance-Werten unter 30 mL/min oder einer Hämodialyse ist die Anwendung von Cialis einmal täglich nicht erlaubt.
Leberinsuffizienz
Cialis nach Bedarf
Bei einer milden oder mäßigen Leberinsuffizienz (Child-Pugh-Kriterien A oder B) soll die Dosierung 10 mg einmal innerhalb von 24 Stunden nicht übersteigen. Die Anwendung von Cialis einmal innerhalb von 24 Stunden wurde bei Patienten mit einer Leberinsuffizienz nicht gründlich evaluiert, daher ist besondere Vorsicht geboten.
Bei einer seriösen Leberinsuffizienz (Child-Pugh-Kriterium C) ist die Anwendung von Cialis nicht empfohlen.
Cialis einmal täglich
Bei einer milden oder mäßigen Leberinsuffizienz (Child-Pugh-Kriterien A oder B) wurde die Anwendung von Cialis einmal täglich bei Patienten mit einer Leberinsuffizienz nicht gründlich evaluiert. Daher soll Cialis einmal täglich solchen Patienten mit besonderer Vorsicht verordnet werden.
Bei einer starken Leberinsuffizienz (Child-Pugh-Kriterium C) ist die Anwendung des Potenzmittels nicht erlaubt.
Begleitmedikamente
Nitrate
Die gleichzeitige Einnahme mit Nitraten in einer beliebigen Form ist kontraindiziert.
Alphablocker
Erektile Dysfunktion — Wird Cialis den Impotenz-Patienten zusammen mit den Alphablockern verordnet, sollen solche Patienten die Therapie mit den Alphablockern gut vertragen. Dabei soll das Potenzmittel Cialis in der geringsten Dosis verordnet werden.
Benigne Prostatahyperplasie — Es wird von der Anwendung von Cialis in Kombination mit den Alphablockern zur BHP-Behandlung abgeraten.
CYP3A4-Inhibitoren
Cialis nach Bedarf — Für Patienten, die starke CYP3A4-Inhibitoren wie zum Beispiel Ketoconazol oder Ritonavir einnehmen, beträgt die maximale empfohlene Dosierung von Cialis 10 mg. Nur diese Dosierung darf einmal innerhalb von 72 Stunden eingenommen werden.
Cialis einmal täglich — Patienten, die mit starken CYP3A4-Inhibitoren (Ketoconazol, Ritonavir) behandelt werden, sollen nicht mehr als 2,5 mg Cialis einnehmen.

Cialis Überdosis

Suchen Sie Ihren Arzt bei Benommenheit oder Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs auf.
Kommt es zu einer plötzlichen Herabsetzung des Sehvermögens wegen Cialis, gehen Sie sofort zum Arzt, weil es den Blutfluss zum Sehnerv im Auge reduzieren kann.

Verpasste Dosis von Cialis

Cialis-Patienten sollen dem Dosierungsplan nicht folgen, das Potenzmittel wird nach Bedarf eingenommen. Eine verpasste Dosis soll unter keinen Umständen mit einer Doppeldosis ausgeglichen werden.
Warum sind Cialis und Viagra unterschiedlich dosiert?
Obwohl Viagra und Cialis zur Behandlung derselben Erkrankung dienen, sind es unterschiedliche Arzneimittel. Der aktive Wirkstoff in Viagra ist Sildenafil, während Cialis Tadalafil enthält. Deshalb sind die Dosierungen von diesen Arzneimitteln unterschiedlich.
Die maximale Dosis von Viagra beträgt 100 mg, während die maximale Dosis von Cialis bei 20 mg liegt.
Was tun, wenn die verordnete Dosis nicht wirkt?
Wenn Sie finden, dass die Ihnen verordnete Dosis 5 mg oder 10 mg nicht ausreichend gut wirkt, fragen Sie Ihren Arzt, ob er Ihnen eine höhere Dosis verschreiben kann. Nehmen Sie bereits 20mg-Tabletten ein, darf die Dosis weiter nicht erhöht werden. In diesem Fall soll eine andere Impotenz-Behandlung verordnet werden, zum Beispiel Viagra, Levitra oder Spedra. Es ist möglich, dass sich ein anderes Potenzmittel für Sie als effektiver erweist.
In seltenen Fällen haben Potenzmittel keine Wirkung bei einigen Patienten. Spüren Sie keine Besserung während der Einnahme von den Potenzmitteln, können Sie mit der Anwendung einer Penis-Pumpe probieren. Es gibt auch Zäpfchen, die direkt in die Harnröhre eingeführt werden, oder Injektionen, die zu einer Erektion verhelfen.


Quellen

  • CIALIS 5mg/ -10mg/-20mg: Wirkung & Dosierung. URL: Onmeda.de
  • Ingeborg Knebel, unter Mitarbeit von Thilo Bertsche, Hartmut Morck, Martin Schulz, Rolf Thesen Arzneistoffprofile. Tadalafil und Vardenafil. Pharmazeutische Zeitung. Ausgabe 11/2004. URL: www.pharmazeutische-zeitung.de
  • Erektile Dysfunktion: Tadalafil-Nachahmer für alle Dosen möglich. ÄrzteZeitung. URL: www.aerztezeitung.de

Cialis Generika rezeptfrei seriös